14. Berliner Bärencup 2017

14. Berliner Bärencup 2017

Am Freitag, den 15. September ging es wieder auf nach Berlin zum 15. Berliner Bärencup. Ein internationaler Nachwuchswettkampf mit über 200 Springern aus ganz Deutschland. Dieses Jahr wollten 9 Aktive aus unserem Verein bei diesem Wettkampf antreten: Hanna, Tina, Birte, Lilly und Raffael, die bereits zum wiederholten Mal dabei sind und Klara, Marlen, Johanna und Kiara, die zum ersten Mal dabei sind.
Freitag sind wir mit drei Autos gestartet und ohne Zwischenfälle zügig in Berlin angekommen, so dass wir die abendliche Trainingsmöglichkeit gut mutzen konnten. Es braucht doch immer eine gewisse Zeit, bis man sich an die neue Halle und die unbekannten Geräte gewöhnt hat. Und die erste Nervosität kann auch schon mal abgebaut werden. Anschließend bezogen wir unser Quartier, das Vereinsheim des Lichtenrader SV. Dort ist es doch wesentlich angenehmer zu schlafen als in der Turnhalle. Abendessen gab es bei unserem mittlerweile Stammlokal „Zur Linde“. Und dann hieß es für alle, ab ins Bett. Erstaunlicherweise kehrte dann auch sehr schnell Ruhe ein und wurde geschlafen.

Am nächsten Morgen wurden nach dem Aufstehen alle Sachen wieder flott zusammengepackt und zur Turnhalle zum Frühstück gefahren. Das Frühstück ist immer sehr gut organisiert. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die fleißigen Helfer.
Und dann ging es endlich los. Punkt 11 Uhr durften alle Teilnehmer einmarschieren. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl war der Zeitplan sehr straff. In der 1. Klasse mit 52 Teilnehmern mussten Kiara und Lilly als erste auf das Trampolin. Beiden gelang eine gute Pflicht, womit die erste große Hürde schon einmal überwunden war. In der Kür wollte Kiara eine andere Übung als in der Pflicht springen, was ihr leider zum Verhängnis wurde, denn sie brachte ihre Übung durcheinander und hatte damit einen Übungsabbruch. Sehr schade. So landete sie auf dem 41. Platz. Lilly dagegen zeigte routiniert ihre Kürübung und konnte sich über einen Finalplatz an 8. Stelle freuen. Raffael hatte nicht ganz so viele Konkurrenten. In seiner Gruppe waren genau 10. Auch er absolvierte seine beiden Übungen ohne Fehler und erreichte ebenfalls das Finale auf Platz 5. In der zweitgrößten Gruppe (41 Teilnehmer) war es dann für unsere Neulinge soweit. Die Aufregung war schon sehr groß. Johanna machte den Anfang und zeigte zwei sehr schöne Übungen, mit denen sie sich zunächst ganz vorne einsortierte. Auch Klara kam fehlerfrei durch und konnte auf einen Finalplatz hoffen. Marlen belegte am Ende Platz 26. Auch sie kam fehlerfrei durch, bei ihr fehlt es nur noch an mehr Schwierigkeit. Dann ist das nächste Mal sicherlich ein Platz weiter vorne möglich. Für Klara reichte es am Ende dann leider doch nicht mehr für das Finale. Sie erreichte Platz 16. Johanna dagegen zog als 4.-Platzierte ins Finale ein, die Chance auf ein Treppchenplatz zum Greifen nah. Hanna, Birte und Tina traten gegeneinander in der letzten Gruppe (13 Teilnehmer) an. Birte zeigte eine perfekte Pflicht …. wenn sie den letzten Sprung einfach nur gestanden hätte. Das war sehr ärgerlich. Tina bekam einen enormen Motivationsschub, da sie nach der Pflicht (das erste Mal in ihrer Springerlaufbahn) auf Platz zwei vor ihrer Schwester Hanna lag. In der Kür konnte Hanna aber locker wieder aufholen, da sie dort 2 Punkte mehr an Schwierigkeit hat. Auch Birte konnte ihren Patzer wieder gut machen, so dass alle drei das Finale erreichen konnten.

Finale:
Die Pause bis zum Finale wurde genutzt, sich noch einmal am Grill zu stärken oder besser noch einmal die Übung zu wiederholen.
Unsere erste Finalteilnehmerin war Lilly. Sie konnte nicht nur ihren 8. Finalplatz halten, sondern sich sogar noch auf den 4. Platz hocharbeiten. Eine tolle Leistung! Raffael konnte seinen 5. Platz bestätigen, Johanna musste leider noch eine Springerin an sich vorbeiziehen lassen und belegte am Ende den für sie erfreulichen 5. Platz.
Dann wurde es noch einmal spannend zwischen Hanna, Tina und Birte. Alle drei zeigten gute Übungen und konnten noch ein paar Plätze gutmachen. Birte erreichte den 5. Platz direkt hinter Tina auf dem 4. Platz. Hanna holte sich noch die Silbermedaille.

Es war ein sehr schöner Wettkampftag, der trotz großer Teilnehmerzahl sehr zügig durchgeführt werden konnte.
Großen Dank an den Ausrichter und allen Helfern.



Familie Jepsen

Bilder

130211_79 Fasching 130211_34 P1210810 Fasching 140323_051 Ina L6 P1140577 Herbst-Pokal Vereinsmeisterschaften
-------------------------
Seitenaufrufe : 406642

News

Template design by JoomlaThemePro
Design by: JoomlaTheme Pro